Maßgeschneiderte Lösungen für das Formschäumen von Filterdichtungen

 

Wir entwickeln individuell für Ihre spezifischen Anforderungen

Für das Formschäumen von Dichtungen mit dem Referenzmaterial FERMAPOR-K31-A-9846-12-VP2 und B-81 (B-Komponente) aus 2-Komponenten Polyurethanschaum lassen sich vielfältige und technisch sichere Lösungen für Autoluftfilter erzielen. Durch die Nutzung eines offenen Formwerkzeugs, in die das Dichtungsmaterial eingebracht wird, können eckige Luftfilterrahmen oder auch runde Formen wie z. B. die Endkappen bei Radialfiltern für Nutzfahrzeuge hergestellt werden.

Hierbei wird das Filtermedium in ein vorgegebenes, mit Trennmittel beschichtetes Formwerkzeug eingelegt. Der CNC-gesteuerte Misch- kopf MK 800 PRO der Misch- und Dosiermaschine DM 502 füllt die Kontur des Formwerkzeugs dabei mit dem dynamisch vermischten 2-Komponenten Polyurethandichtungsschaum. Je nach Prozess wird sofort danach das Filterpaket in die Form eingelegt oder ist bereits vor der Dosierung eingelegt worden. Das eingebrachte Dichtungs- material schäumt um das mehrfache seines Volumens auf und füllt die Formkontur formschlüssig aus. Der Polyurethanschaum verbindet sich mit den Außenkanten des Filterpakets und bildet eine form- geschäumte Rahmenabdichtung.

Nach der Aushärtung des Materials kann der formgeschäumte Luftfilter aus der Form zur weiteren Bearbeitung im Fertigungsprozess entnommen werden. Um diesen Aushärtungsprozess zu beschleunigen, wird die Form mit dem Filterpaket kurz nach der Dosierung durch eine Temperofen durchgefahren. Durch die Hitze im Ofen härtet das Material schneller aus.

 

Industrie-Luftfilter mit formgeschäumten Rahmen / Endkappen

 

Radial-Luftfilter mit formgeschäumten Endkappen aus Polyurethanschaum
Querschnitt durch Radial-Luftfilter zeigt die Verbindung von Filterpaket und Metallstützrahmen zum PU-Schaum

Die verschiedenen Reaktionsphasen des Dichtungsschaums in der zeitlichen Abfolge

 

Referenzmaterial

    FERMAPOR K31-A-9846-12-VP2   
    FERMAPOR K31-B-81
MV   3 : 1
Topfzeit   35 Sek.
Klebfreizeit   7 Min.
Mittelere Viskosität A-K   4.000 mPas
Dichte Schaum   0,26 g/cm³
Härte (Shore 00)   70
Temperaturbeständigkeit   von -40 bis + 80 °C

Zusätzlich zu den Referenzprodukten entwickeln wir Materialsysteme entsprechend Ihren individuellen Anforderungen. Zu den Einflussfaktoren gehören die Topfzeit bis zum Beginn der Schaumbildung, die Aushärtezeit sowie die Viskosität, die Härte und die Haftungseigenschaften.
 

 

Misch- und Dosieranlage DM 502 mit 3-Achs-Linearroboter für das Formschäumen von Luftfilterrahmen und Transferband für die Teilezufuhr

 

Flexibel und vollautomatisch – ganz nach Ihren Anforderungen

Bei der abgebildeten Referenzkonfiguration der Misch- und Dosier- anlage DM 502 werden die in eine Form eingelegten Luftfilter auf einem Transferband unter dem 3-Achs-Linearroboter hindurch zur Dosierstation geführt. Der hochdynamische 3-Achs-Linearroboter LR-HD oder optional der hocheffiziente LR-HE-plus übernimmt die CNC-gesteuerte Bewegung des Präzisionsmischkopfs konturgenau über dem Bauteil.

Alternativ kann die DM 502 auch als Schiebetischanlage mit dem Linearroboter LR-HD und Wechseltisch WT 1-LEVEL eingesetzt werden. Hierbei erfolgt die Teileaufnahme und -bearbeitung im kontinuierlichen Pendelbetrieb der Wechseltischplatten in einer Ebene. 

Der CNC-gesteuerte Mischkopf MK 800 PRO der Misch- und Dosiermaschine DM 502 fährt die Kontur des in die Form eingelegten Luftfilters ab und trägt dabei den 2-Komponenten Polyurethandichtungsschaum FERMAPOR K31 in die umlaufende Formhöhlung ein.

Das eingebrachte Material schäumt um das mehrfache seines Volumens auf und füllt die Form formschlüssig aus. Nach der Aushärtung wird der formgeschäumte Luftfilter aus der Form zur weiteren Bearbeitung im Fertigungsprozess entnommen.

Bei Serienproduktionen mit hohen Stückzahlen werden in der Regel automatische Nachfüllstationen verwendet. Sie sorgen durch Rührwerke für eine optimale Materialaufbereitung und homogene Materialkonsistenz. Die Nachfüllstationen stellen eine kontinuierliche Materialversorgung in die Materialdruckbehälter für vollautomatische Fertigungsprozesse sicher. Kapazitive Sensoren an den Materialdruckbehältern überwachen den Füllstand und regeln die Nachfüllung. So wird bei einem Materialwechsel der Produktionsprozess nicht unterbrochen.

Die ausfallsichere Misch- und Dosiermaschine DM 502 lässt sich ohne großen Schulungsaufwand einfach und intuitiv bedienen. Alle automatisch aufgezeichneten Dosier- und Prozessdaten sind für den Maschinenbediener über das CONTROL 2 Bedienpanel nachvollziehbar und auswertbar.

Bei allen Lösungen liegt unser Hauptaugenmerk auf einer höchstzuverlässigen Anlagentechnik, minimierten Wartungszeiten und einer gleichbleibenden Dosierqualität.

 

Alternative Maschinenkonfiguration: DM 502 mit MK 800 PRO mit Linearroboter LR-HD und Wechseltisch WT 1-LEVEL