SONDERHOFF FERMASIL

Silikonsysteme für extreme Einsatzbedingungen

SONDERHOFF FERMASIL ist das zweikomponentige Silikonsystem für die Herstellung von weichelastischen Silikonelastomeren und Silikon schaumdichtungen, die mit Hilfe der FIPG/FIPFG-Technologie (Formed-In-Place (Foam) Gasket) direkt auf dem Bauteil auf gebracht werden.

Chemische Vermischung

Die Systeme bestehen aus einer A-Komponente sowie einem Vernetzer (B-Komponente), die in einem vorgegebenen Mischungsverhältnis verarbeitet werden. Die meisten Systeme reagieren nach dem Vermischen der Komponenten selbstständig bei Raumtemperatur aus und bilden weichelastische Silikonschaumdichtungen bzw. dauerelastische Silikonelastomere.

SONDERHOFF FERMASIL wird mit Niederdruck-Misch- und Dosieranlagen verarbeitet. Für die Vermischung eignen sich dynamische wie auch einfache statische Mischsysteme. Henkel empfiehlt für eine material schonende Vermischung dynamische Mischsysteme.

PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE EIGENSCHAFTEN*
Eigenschaft FERMASIL
Aussehen weiß, schwarz oder grau, sonstige Farben auf Anfrage
(auch transparent)
Härte Gelartig bis 80 Shore A möglich
Stauchhärte (25% Kompression) Von 20 bis 150 kPa 
Raumgewicht Von 0,25 g/cm³ bis 2 g/cm³
Temperaturbeständigkeit Von -60°C bis +180°C (kurzzeitig bis +350°C)
Zugfestigkeit Bis zu 4,5 MPa [N/cm²]
Bruchdehnung Bis zu 600 %
Rückstellfähigkeit (DVR) Größer  97 % (abhängig von den Testbedingungen)
Wasseraufnahme Kleiner 1 %
Brandschutzausrüstung Flammschutz bis UL-94 V-0 möglich
Viskosität der A-Komponente von 1.000 (flüssig) bis 250.000 mPa·s (hochpastös)
sonstige Eigenschaften Z. B. UL50-Konformität, UV-stabil, Schutzart bis IP69K bzw. NEMA 4-6p (bei geeigneter Bauteilkonstruktion erreichbar), gute chemische Beständigkeit..

Breites Eigenschaftsspektrum der FERMASIL® Systeme


Je nach Rezepturaufbau decken die FERMASIL®-Systeme verschiedene Eigenschaften ab. Unterschiedliche Bauteilanwendungen werden unter extremen Umgebungsbedingungen effektiv geschützt. Dafür stehen unterschiedliche Rezepturen aus der Produktfamilie FERMASIL® zur Verfügung.

Hohe Temperaturen

Die unterschiedlichen Weichheitsgrade und Flexibilität der FERMASIL® Silikonsysteme bleiben jederzeit erhalten, auch bei Dauertemperaturen von -60 bis zu +180°C, bei Spezialtypen bis zu 250°C, kurzzeitig sogar bis +350°C

Sehr geringe Wasseraufnahme (< 1%)

Aufgrund der geschlossenen Zellstruktur der Silikonschäume, sie sind somit tropen- und feuchtraumtauglich; Eindringschutz bis IP 69K und NEMA 4-6p Schutzklassen sind möglich

Hohe chemische Beständigkeit

FERMASIL® Silikonsysteme sind resistent gegenüber vielen Chemikalien (wie z. B. handelsübliche Reinigungsmittel, Alkohole, verdünnte Säuren und Laugen, Bremsflüssigkeiten, Öle und Schmiermittel, Kühlmittel) und sind foggingarm

Flexibilität

Fließverhalten, Reaktivität und Farbe unterschiedlich einstellbar

Aushärtung unter Raumtemperatur

FERMASIL®  Silikonschäume härten unter Raumtemperatur nach ca. 20 Min. bis ca. 12 Std. auf dem Bauteil zu einer Weichschaumdichtung aus; das Bauteil kann danach verbaut werden.

Kristallklarer oder transluzenter Silikon-Verguss

Temperaturstabil bis 180°C, sehr hohe Reiß- und Biegefestigkeit (z.B. Bruchdehnung bis zu 600%), UV-stabil

Flammschutz bis UL 94 HF-1

Die FERMASIL® Silikonsystem können mit Flammschutz UL 94 HF-1 ausgestattet werden; danach verlöscht die Flamme innerhalb von 10 Sekunden, bei maximal 30 Sekunden Nachglimmen.

ATEX-Zulassung

Für FERMASIL® Silikonschaumdichtungen ist eine ATEX-Zulassung für Bauteilanwendungen in explosiven Bereichen, z.B. Bergbau, Ölförderung, möglich.

FERMASIL® – Die Technologie

Die FERMASIL® Dichtungsschäume lassen sich unter Verwendung der FIPFG- Formed In-place Foam Gasket Dosiertechnologie mit der Misch- und Dosieranlage von Sonderhoff bei hoher Prozesssicherheit effizient und konturgenau auf Bauteile aus unterschiedlichsten Anwenderbranchen applizieren. Sie werden je nach geforderter Viskosität pastös direkt auf der Bauteiloberfläche frei oder in flüssiger Form in einer Nut aufgetragen.


Das genaue Zusammenspiel unterschiedlicher Einstellungsparameter und Zusatzfunktionen der Misch- und Dosiermaschinen, die exakte Abstimmung von Bauteil und FERMASIL® Schaumdichtung in der Gesamtkonstruktion sowie die richtige Materialauswahl ermöglichen erst eine wirklich sichere Abdichtung industrieller Bauteile für unterschiedlichste Anwendungen gegen Feuchtigkeit, Staub und andere Umgebungseinflüsse.

FERMASIL® – Der Reaktionsablauf

Die chemische Reaktion von SONDERHOFF FERMASIL Dichtungsschäumen wird durch die Vermischung der A-und B-Komponente gestartet. Dabei schäumt die aufgetragene Masse unter Raumtemperaturbedingungen zu einer gleichförmigen Dichtung auf.

FERMASIL® – Der Schäumprozess
Topfzeit: Zeitspanne von der Vermischung der A- und B-Komponente bis zum Beginn der Aufschäumzeit (ca.5 – 60 Sek.). Sie wird auch als Verarbeitbarkeitsdauer oder Gebrauchsdauer bezeichnet.
Aufschäumzeit: Zeitspanne, in der das SONDERHOFF FERMASIL-Schaumsystem zu einem Dichtungskörper expandiert (nach ca. 1 – 20 Min.)
Klebfreizeit: Zeit, ab der die Dichtungsoberfl äche von SONDERHOFF FERMASIL- Schaumsystemen klebfrei ist und ohne Beschädigung berührt werden kann(nach ca. 2 - 60 Min.)
Montagezeit: Die chemische Reaktion ist soweit fortgeschritten, dass die SONDERHOFF FERMASIL-Schaumsysteme belastet, bzw. die beschäumten Bauteile montiert werden können (nach ca. 30 Min. - 12 Std.)

FERMASIL® – Die große Anwendungsvielfalt

Die FERMASIL® Palette bietet effektiven Bauteilschutz für unterschiedlichste Anforderungen zum Abdichten, Kleben und Vergießen. In der Tabelle finden Sie eine Auswahl unterschiedlicher Silikonsysteme für verschiede Branchen, von der Beleuchtung über Schaltschrank- und Automobilbau bis hin zu Elektronik, Verpackungen und Weiße Ware.

Bezeichnung Anwendung* Viskosität
mPas
Härte
Shore 00
Raumgewicht
g/cm3
weitere Eigenschaften*

2K-Additionsvernetzend

1809-1

Automotive

Abstandssensoren

8.000 80
Shore 00
0,65 Leicht geschäumtes, flüssiges Silikonsystem, besonders geeignet für Ultraschallsensoren, gutes Verhältnis zwischen Resonanz- und Dämpfungsverhalten
93-VP1

Automotive

Zahnriemenabdeckungen

> 100.000 65 Shore 00 0,35 Hochviskos, standfest, mittlere Härte,
AushärtungohneWärmebehandlung möglich
2525-1

Automotive

Unterbodenabdeckung

25.000 35 0,30 Ultra-weich, semi-thixotrop, gute Verarbeitbarkeit
3510-G

Automotive

Wartungsdeckel Ad-Blue

45.000 45 0,25 Weich, semi-thixotrop, gutes Preis-Leistungsverhältnis
6080-1

Automotive

Abdeckung

100.000 60 0,30 Thixtrop, mittlere Härte
91-VP2

Beleuchtung

Langfeldleuchten, E-Boxen, Emballagen, Schaltschränke

ca. 15.000 55
Shore 00
0,30 Flüssig, guter Verlauf, Aushärtung ohne Wärmebehandlung möglich, Leuchten mit Atex-Zulassung
4570-1-DG

Beleuchtung

ATEX Leuchten

50.000 40 0,25 Weich, semi-thixotrop, gutes Preis-Leistungsverhältnis
4010-LV

Elektronik

Elektroverguss, Batteriepacks,
Sensorenverguss,
Leiterplattenverguss

5.500 40 Shore A 1,00 Sehr gute dielektrische Eigenschaften, gutes Fließverhalten, Farbe und Reaktivität anpassbar, auch als Gel verarbeitbar
5507-LV

Verpackungen

Food-Boxen, Emballagendeckel
in Kontakt mit
Lebensmitteln

ca. 15.000 35-50 Shore A 1,15 Schnelle Durchhärtung, gute mechanische Eigenschaften
53-2-VP1

Schaltschränke

Schaltschränke, E-Boxen,
Ultraschallsensoren

ca. 8.000 60
Shore 00
0,35

flüssig, PTB-zugelassen in Schaltschrankanwendungen

47-14 Schaltschränke > 100.000 60
Shore 00
0,35 Thixotrop, standfest, Standardmaterial mittlerer Härte, UL50E gelistet
93-1-VP3-GREY

Schaltschränke

Schaltschränke mit ATEX Zulassung

> 100.000 60
Shore 00
0,35 UL50E-Listung, thixotrop, standfest, Aushärtung ohne Wärmebehandlung möglich
3590-2-DG Schaltschränke 80.000 40 0,30 Weich, thixotrop, schnelle Aushärtung
38C3-1 Schaltschränke > 100.000 40 0,35 Weich, thixotrop, standfest

 

10 gute Gründe für SONDERHOFF FERMASIL

 

 

  • … kann dauerhaft bei einer Belastung von bis zu +180 °C und bei Spezialtypen bis zu +250 °C
    eingesetzt werden, kurzzeitig sogar bis +350 °C.

  • … bietet bei bis zu -60 °C größtmögliche Flexibilität.

  • … ist geschlossenzellig und nimmt daher fast kein Wasser auf.

  • … weist eine sehr gute Resistenz gegenüber vielen Chemikalienauf.

  • … ist hydrolysestabil und damit tropen- und feuchtraumtauglich.

  • … ist abhängig von den Temperaturbedingungen in 2 – 60 Minuten klebfrei.

  • Ein Ofen kann die Reaktionszeit extrem verkürzen, ist aber nicht in allen Fällen notwendig.

  • … wird mit Misch- und Dosieranlagen für zwei Komponenten verarbeitet und kann flexibel und
    schnell jederzeit auf andere abzudichtende Bauteile umgestellt werden.

  • … bildet nach der Reaktion eine vernetzte Struktur aus, die äußerst stabil gegen Einflüsse
    wie Feuchtigkeit, Staub und Temperatur ist.

  • … hat ein hervorragendes Langzeitverhalten und zeigt noch nach Jahren im Dauereinsatz
    eine nahezu 100%ige Rückstellfähigkeit.

  • … eignet sich in bestimmtem Fällen auch für direkten Kontakt mit Lebensmitteln.