Höhere Wirtschaftlichkeit durch geschäumten Filterkleber

 

Der geschäumte Filterkleber von Henkel, aus der Reihe der SONDERHOFF FERMADUR Klebdichtstoffsysteme, verklebt das Filterpaket mit dem Filterrahmen. Aufgrund der geschäumten Zellstruktur hat dieser Filterkleber eine geringere Dichte. Die Klebstoffmenge pro Filter lässt sich somit um bis zu 50 Prozent reduzieren. Hierdurch kann eine hohe Wirtschaftlichkeit in der Filterproduktion erzielt werden.

Das geringere Gewicht sorgt zusätzlich für ein leichteres und damit einfacheres Teilehandling. Beides spart Geld, wobei die Anforderungen an eine qualitativ hochwertige Filterverklebung weiterhin erfüllt sind.
 

 

Nicht nur die richtige Auswahl der Rohstoffe entscheidet über eine gleichbleibend hohe Qualität beim Abdichten und Verkleben von Filtern, sondern vor allem die Sicherheit und Genauigkeit der Produktionsanlage. Die SONDERHOFF Misch- und Dosieranlagen von Henkel stehen für einen sicheren und präzisen Applikationsprozess von 2-Komponenten Reaktionswerkstoffen.

Mit der in der Filterindustrie etablierten Formed-In-Place-(Foam-Gasket-) (FIP-/FIPFG-) Technologie wird der 2-Komponenten Klebdichtstoff über den Mischkopf direkt auf die Filterbauteile vollautomatisch und prozesssicher aufgetragen und schäumt danach auf. Zusätzlich dazu sorgen die guten Fließeigenschaften der SONDERHOFF FERMADUR Klebdichtstoffe für einen vollflächigen Klebeauftrag auf den Innenseiten eines Filterrahmens. Der im Filterrahmen platzierte Plisseefilter wird so nach allen Seiten luftdicht abgedichtet.

Die Aushärtung der SONDERHOFF FERMADUR Klebdichtstoffe erfolgt bei Raumtemperatur. Die Kosten für einen Temperofen, der bei anderen Verfahren zum Einsatz kommen muss, werden dadurch eingespart. Die Bauteile können somit zügig weiterverarbeitet werden.

 

SONDERHOFF Dichtungen erfüllen hohe Dichtigkeitsanforderungen
 

Filterpakete müssen gut in den Innenrahmen verklebt sein und die Filterrahmen eine perfekte Abdichtung im Nut-/Federprinzip zum Gegenstück gewährleisten, so dass keine Luft ungefiltert am Filter vorbeigeht. Hierfür bietet Henkel der Filterindustrie die passenden SONDERHOFF Materialsysteme und Dosieranlagen mit der FIP(FG)-Technologie.

Die 2-Komponenten Materialsysteme auf Basis von Polyurethan oder Silikon decken das Anwendungsspektrum von Staubsauger- über Automobil- bis Luftfilter ab. Hiervon erfüllen spezielle Formulierungen die Qualitätsanforderungen nach VDI 6022 für den Einsatz bei Filtern in Raumlufttechnischen (RLT-) Anlagen von Krankenhäusern und für die Chipherstellung in Reinräumen.

 

Spezielle Eigenschaften für spezielle Anforderungen

 

Spezielle Materialsysteme auf Polyurethanbasis bieten ferner Schutzfunktionen wie Low-Emission für geringe VOC-Werte (Volatile Organic Compounds) in der Raumluft, antifungizide bzw. antibakterielle Eigenschaften oder Flammschutz gemäß UL 94 HF-1 für Dichtungsschäume bzw. UL 94 V-0 für Klebdichtstoffe. Temperaturbeständige Silikonschäume der Produktsysteme SONDERHOFF FERMASIL sind für das Abdichten von Luftfiltern im Motorraum bei hohen Temperaturen im Einsatz.

Die geschäumten Filterkleber aus der Reihe der SONDERHOFF FERMADUR Klebdichtstoffsysteme mit bis zu 50 % weniger Materialeinsatz sind ein innovatives Beispiel für eine höhere Wirtschaftlichkeit in der Fertigung unterschiedlicher Filteranwendungen.