Maßgeschneiderte Vergusssysteme für maximale Produktsicherheit

 

Für die Herstellung von Formschaumteilen entwickeln wir individuell nach Ihren Anforderungen

Für die Herstellung von Formschaumteilen wie z. B. Verbindungsstecker, Kabeltüllen und Batteriefinger für elektrische Anschlüsse zu den Steuergeräten, Sensoren, elektrischen Verbrauchern und Fahrerassistenzsystemen wird leicht schäumender Polyurethanverguss verwendet. Dazu wird ein zwei- oder mehrteiliges Formwerkzeug von unserer Misch- und Dosiermaschine DM 502 vollautomatisch, präzise und sicher befüllt.

Hierfür steht das 2-Komponenten Referenzmaterial FERMADUR A-173-3-VP1 und B-81 (B-Komponente) als leicht schäumender Polyurethanverguss zur Verfügung.

Mit diesem Systemangebot aus Material, Maschine und Prozessautomation erhalten Sie vielfältige und technisch sichere Lösungen, um elektrische Verbindungen in Fahrzeugen vor Feuchtigkeit, Vibrationen und mechanischen Beschädigungen zu schützen.

Formgeschäumter Batteriefinger
Formgeschäumtes Steckergehäuse

 

Vergusssysteme für die Herstellung von Formschaumteilen

 

Bei der Formteileherstellung einer formgeschäumten Kabeltülle verteilt sich das Material auch in die Zwischenräume der Kabellitzen. Damit wird eine sehr gute Längswasserdichtigkeit erreicht, so dass keine Feuchtigkeit aus dem Motorraum entlang der Kabellitzen in den Innenraum gelangen kann.

Unser Polyurethanverguss für die Formteileherstellung zeichnet sich durch eine gute thermische Isolierung sowie eine hohe Durchschlagsfestigkeit und Wärmeformbeständigkeit aus. Und es besteht zudem ein optimales Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht. Zusätzlich zeichnen sich die Formteile durch eine gute Elastizität und Abriebfestigkeit auch bei Dauerbeanspruchung aus.

Zweiteiliges Formwerkzeug für die Herstellung einer Kabeltülle
Die mit PU-Verguss ausgefüllte Form härtet bei Raumtemperatur oder zusätzlich durch das temperierte Formwerkzeug zur Kabeltülle aus.
Mischkopf dosiert PU-Vergussmaterial in das Formwerkzeug ein
Entnahme der fertig ausgehärteten Kabeltülle

Referenzmaterial

    FERMADUR-A-173-3-VP1   
    FERMADUR-B-81
MV   2,5 : 1
Topfzeit   45 Sek.
Klebfreizeit   3 Min.
Mittelere Viskosität A-K   1.800 mPas
Dichte Schaum   0,75 g/cm³
Härte (Shore 00)   60
Temperaturbeständigkeit   von -40 bis + 80 °C

Zusätzlich zu den Referenzprodukten entwickeln wir Materialsysteme entsprechend Ihren individuellen Anforderungen. Zu den Einflussfaktoren gehören die Topfzeit bis zum Beginn der Schaumbildung, die Aushärtezeit sowie die Viskosität, die Härte und die Haftungseigenschaften.
 


Misch- und Dosieranlage DM 502 mit 3-Achs-Linearroboter und Wechseltisch für das präzise Befüllen der Formwerkzeuge

 

Flexibel und vollautomatisch – ganz nach Ihren Anforderungen

Durch unsere Kombination von individuellen Materialsystemen, kundenspezifischen Misch- und Dosiermaschinen und kompetenter Prozessexpertise erhalten Sie von uns Lösungen für Ihre technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen.

Wir bieten Ihnen als Prozessexperte individuelle Beratung für die optimale Einbindung vollautomatischer Materialauftragsprozesse in Ihre Fertigung. Sie können hierbei unterschiedliche Konfigurations- und Ausstattungs- optionen für halb- oder vollautomatische Produktionen auswählen.

Die hier abgebildete Referenzkonfiguration besteht aus der Misch- und Dosieranlage DM 502 mit 3-Achs-Linearroboter LR-HE plus und dem Wechseltisch WT 1-LEVEL. Die Herstellung von Formschaumteilen wird durch Befüllen des Formwerkzeugs mit PU-Verguss im kontinuierlichen Pendelbetrieb der zwei Aufnahmeplatten in einer Ebene durchgeführt.

Der CNC-gesteuerte Mischkopf MK 800 PRO der Misch- und Dosiermaschine DM 502 befüllt das Formwerkzeug mit dem dynamisch vermischten 2-Komponenten Polyurethanverguss vollautomatisch, präzise und sicher. Das eingefüllte Material schäumt leicht auf und es entsteht das formgeschäumte Bauteil in der durch das Formwerk- zeug vorgegebenen Geometrie.

Nach der Aushärtung des Materials bei Raumtemperatur können die formgeschäumten Bauteile aus dem Formwerkzeug zur weiteren Bearbeitung im Fertigungsprozess entnommen werden. Um diesen Aushärtungsprozess zu beschleunigen, wird das Formwerkzeug temperiert.