Abdichtung von Türmodulen

 

Die Autotür hat eine lange Entwicklung hinter sich: von der einfachen Folienabdichtung einer Rohbautür und Aufnahme weniger mechanischer Komponenten bis hin zu der von führenden OEMs entwickelten Idee eines Multi-Aggregateträgers. Das sogenannte AGT-Türmodul wird als verzinktes Stanzblech oder zunehmend aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt, mit Aussparungen für die Aufnahme elektronischer und mechanischer Aggregate. 

Die Autotür ist also nicht mehr nur die Barriere, die den Innenraum des Autos gegen den nassen Außenraum trocken abschließt. Vielmehr sind in das Türmodul unterschiedliche Technik und Elektronik aus den Bereichen Sicherheit, Infotainment, Licht- und Klimatechnik verbaut, auf die Autofahrer und Mitfahrende nicht mehr verzichten möchten.

Die Konturen der AGT-Türmodule sowie die darauf montierten Aggregate, wie elektrische Fensterheber, Lautsprecher, Türschlösser u. a., werden durch unsere PU-Schaumdichtungen abgedichtet und damit gegen Wasser und Staub von außen geschützt.

 

Die nahtlos abschließende Schaumdichtung des AGT-Moduls ist damit die Wasserbarriere zwischen Nass- und Trockenseite des Türrohbaus. Zudem dämpft die Schaumdichtung Geräusche und Vibrationen, die beim Fahren entstehen. 

Die führenden Automotive Zulieferer und OEMs vertrauen schon seit Jahren auf unsere Formed-In-Place-Foam-Gasket- (FIPFG-) Dosiertechnologie und große Auswahl an innovativen Materialsystemen für die Abdichtung von Autotürmodulen.

Sind auch Sie erst zufrieden, wenn Sie die für Ihre Produktion optimale und flexibelste Lösung gefunden haben? Wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind. Deshalb liegt bei unseren Maschinenlösungen der Fokus auf eine für Sie sehr flexibel einsetzbare Dosieranlage, die sich dank ihres modularen Aufbaus sehr gut in bestehende Fertigungskonzepte integrieren lässt.

Wir bieten Ihnen eine höchstzuverlässige Anlagentechnik mit minimierten Wartungszeiten für Ihre technischen und kommerziellen Herausforderungen. Im Ergebnis erhalten Sie von uns als Prozessexperte der FIPFG-Technologie stabile Dosierprozesse für das Dichtungsschäumen mit hoher Präzision und Output-Effizienz, geringen Materialverbräuchen und einer gleichbleibend hohen Dosierqualität.


Maßgeschneiderte Dichtungsschäume für die nahtlose Abdichtung von Türmodulen

 

Wir entwickeln individuell für Ihre spezifischen Anforderungen

Die Türaggregateträger von Autotüren bestehen überwiegend aus verzinktem Stahlblech, Aluminium oder zunehmend aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Für das Abdichten der Türmodulkonturen auf ebener Auftragsfläche oder in einer flachen Nut werden mittel- bis hochviskose Polyurethan-Dichtungsschäume eingesetzt. Der Dosierauftrag erfolgt mit der FIPFG-Technologie unserer Misch- und Dosieranlagen voll automatisch und sehr konturgenau. Die umlaufende  Schaumdichtung schließt nahtlos mit einer kaum sichtbaren Kopplungsstelle ab.

Auf den verzinkten Oberflächen der Trägerbleche besitzen unsere Polyurethanschäume eine gute Trockenhaftung. Die Haftung auf glasfaserverstärktem Kunststoff benötigt oft eine Vorbehandlung durch Plasma. Durch die hohe Dichtigkeit der im Einbauzustand verpressten Schaum dichtung des Türmoduls ist der Autoinnenraum vom wetterbedingten Außenraum getrennt, und die elektrischen Komponenten auf dem Türträger sind gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Die Dichtung dient zusätzlich als Klapperschutz für die beim Fahren entstehenden Vibrationen. 

Die unterschiedlich einstellbare Elastizität des Schaums ist vorteilhaft für geringe Verbaukräfte, unter anderem bei der  Montage der elektromechanischen Aggregate auf den AGT- Türmodulen.

Die verschiedenen Reaktionsphasen des Dichtungsschaums in der zeitlichen Abfolge

 

Referenzmaterial

    Türmodul mit Nut   Türmodul ohne Nut
    FERMAPOR K31-A-3520-4-G-FC         FERMAPOR K31-A-4657-1-G-FC      
    FERMAPOR K31-B-17-FC    FERMAPOR K31-B-17-FC 
MV   4,1 : 1   4,5 : 1
Topfzeit   27 Sek.   32 Sek.
Klebfreizeit   5 Min.   3 Min.
Mittelere Viskosität A-K   24.000 mPas   60.000 mPas
Dichte Schaum   0,17 g/cm³   0,22 g/cm³
Härte (Shore 00)   40   46
Temperaturbeständigkeit   von -40 bis + 80 °C   von  -40 bis +180 °C
Flammbeständigkeit   Plasma für z. B. PP und PE   Plasma für z. B. PP und PE

Zusätzlich zu den Referenzprodukten entwickeln wir Materialsysteme entsprechend Ihren individuellen Anforderungen. Zu den Einflussfaktoren gehören die Topfzeit bis zum Beginn der Schaumbildung, die Aushärtezeit sowie die Viskosität, die Härte und die Haftungseigenschaften.

 

Wiederholtes Aus- und wieder Einbauen des Türmoduls oder der darauf montierten Komponenten bei gleichbleibender Dichtwirkung

 

Die sehr gute Rückstellfähigkeit der Schaumdichtung erlaubt zu Reparaturzwecken ein wiederholtes Aus- und wieder Einbauen des Türmoduls oder der darauf montierten Komponenten im Fall von Beschädigungen, ohne dass die Dichtigkeit nachlässt.

Der Einsatz schnell reagierender und aushärtender 2K-Dichtungsschäume ermöglicht kurze Applikationsprozesse und eine zügige Teileverarbeitung in Ihrer Produktion bis zur Endabnahme der AGT-Türmodule.

Das Video zeigt die Polyurethan Schaumdichtung FERMAPOR K31 im Querschnitt - zuerst im unverpressten Zustand, dann zu 50 % verpresst, damit ist die Dichtfunktion der Abdichtung gegeben.

Die unverpresste Schaumdichtung vor dem Schließen des Türmoduls.

 

Querschnitt Polyurethanschaumraupe zu 50 % verpresst, damit ist die Dichtfunktion der Abdichtung gegeben und das Türmodul ist dicht.


Misch- und Dosieranlage mit zwei 6-Achsrobotern und Plasmastation sowie Förderband für das Austakten

 

Flexibel und vollautomatisch –
ganz nach Ihren Anforderungen

Wir unterstützen Sie mit unserer anwendungstechnischen Expertise von der Konstruktionsphase Ihrer AGT-Türmodule bis zum vollautomatischen Materialauftrag mit der Formed-In-Place-Foam- Gasket- (FIPFG-) Technologie. Bei den meist hohen Teilevolumina und Prozessgeschwindigkeiten ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Effizienz unserer Gesamtlösung die optimale Einbindung in Ihre Fertigungsprozesse. Als Prozessexperte erarbeiten wir mit Ihnen Ihre individuelle Automationslösung nach Ihren Anforderungen.

Hierfür bieten wir unterschiedliche Konfigurations- und Ausstattungsoptionen für halb- oder vollautomatische Produktionen an.

Bei der abgebildeten Referenzkonfiguration der Misch- und Dosieranlage Sonderhoff DM 502 werden zwei 6-Achs-Roboter eingesetzt. Diese übernehmen im Wechseltakt das Teilehandling von der Übergabe- zur Plasma- und weiter zur Dosierstation bis zur Ablage auf das Austaktband. Bei Prozessstart übernimmt Roboter 1 das Türmodul von der Teileaufnahme der Übergabestation und positioniert und verfährt es unter der Plasmadüse. Hier wird für eine bessere
Haftung der Schaumdichtung die Auftrags fläche der Türmodulkontur mit Atmosphärendruckplasma aktiviert.

Danach bewegt der Roboterarm das Türmodul unter dem an der Verfahreinheit angebrachten Mischkopf zur  konturgenauen Dosierung des Dichtungsschaums. Dabei wird das Material mit hoher Dosier- und Wiederholgenauigkeit in die flache Nutwölbung oder auf die ebene Türmodulkontur aufgetragen. Die Kopplungsstelle der Schaumdichtung schließt nahtlos ab und ist fast unsichtbar. 

Gleichzeitig greift sich Roboter 2 das nächste Türmodul von der Übergabestation. In dem eng getakteten  Fertigungszyklus hat Roboter 1 zu dem Zeitpunkt sein Teil bereits auf das Transferband zum Austakten abgelegt und beginnt seinen Prozess erneut. 

Die Materialkomponenten des eingesetzten Polyurethanschaums werden im Mischkopf der DM 502 dynamisch homogen vermischt. Die daraus resultierende feinzellige Schaumstruktur ist entscheidend für eine geringe Wasseraufnahme. Im Einbauzustand bewirkt die gleichmäßige Kompression der nahtlos schließenden Schaumdichtung eine gleichbleibend hohe Dichtigkeit über die gesamte Kontur des AGT-Türmoduls.

Materialdruckbehälter öffnen Mischkopg 825 PRO öffnen Mischkopfverfahreinheit öffnen Maschinenschrank öffnen Schaltschrank öffnen MP 2 Bedienpanel öffnen CONTROL 2 öffnen Elevator öffnen Supply Tap öffnen

Materialdruckbehälter

Materialdruckbehälter (24 l oder 44 l, einwandig oder doppelwandig) mit Mindestfüllstandssensoren, auf Gitterrostplattform mit verstellbaren Nivellierfüßen und Abtropfschale

Mehr IMehr Informationen zu unseren Materialdruckbehältern

Mischkopg 825 PRO

MK 800 PRO Präzisionsmischkopf mit Hochdruckwasserspülung oder alternativem Komponentenspülsystem

Mehr Informationen zu unseren Mischköpfen

Mischkopfverfahreinheit

Zum präzisen Positionieren von Mischköpfen an unterschiedliche Positionen zum Auftragen von polymeren Reaktionsmaterialien – wahlweise mit elektrischem oder pneumatischem Antrieb.

Mehr Informationen zu unserer Mischkopfverfahreinheit

Maschinenschrank

The dosing machine cabinet contains the components of the dosing periphery, e.g. the dosing pumps.

Mehr Informationen zu unseren Maschinenschränken

Schaltschrank

Im Schaltschrank sind Steuerelektronik, Sicherheitstechnik und Industrie-PC untergebracht.

Mehr Informationen zu unseren Schaltschränken

MP 2 Bedienpanel

Das multifunktionale Mobile Panel MP 2 (10,1“ WXGA TFT) ermöglicht eine komfortable Bedienung des Dosiersystems.

Mehr Informationen zu unseren Bedienpanels

CONTROL 2

Das multifunktionale Mobile Panel MP 2 (10,1“ WXGA TFT) ermöglicht eine komfortable Bedienung des Dosiersystems.

Mehr Information zu unseren Bedienpanels

Elevator

Optional: Automatische Fassbefüllstation ELEVATOR für die A-Komponente mit pneumatischem Lift und Rührwerk

Mehr Informationen zu unseren Nachfüllstationen

Supply Tap

Optional: Automatische Fassnachfüllstation SUPPLY TAP für dünnflüssige Produkte, z. Isocyanate (B-Komponente)

Mehr Informationen zu unseren Nachfüllstationen