Sensoren sicher schützen mit Schaum oder Verguss

 

Sensoren sind mittlerweile elementare Bestandteile moderner Fahrzeuge und bilden die Basis für die Funktion zahlreicher aktiver und passiver Sicherheitssysteme. Sie sind sozusagen die „Sinnesorgane des Fahrzeuges“ und somit ein wesentlicher Bestandteil elektronischer Regelsysteme.

Dabei haben sie die Aufgabe, physikalische oder chemische Größen zu erfassen und in elektrische Signale umzuwandeln.

In den letzten Jahren ist die Variantenvielfalt der Sensoren explosionsartig angestiegen. Vor allem im Bereich der Sicherheits- und Komfortelektronik sind viele neue Sensortypen hinzugekommen, wie z.B. Positionssensoren (auch Weg- oder Winkelsensoren genannt), Drehzahl- und Geschwindigkeitssensoren, Beschleunigungssensoren, Drucksensoren, Temperatursensoren, Gassensoren oder Sensoren für die Motorsteuerung.

Sonderhoff - perfekter Schutz Ihrer Sensoren

Wenn es um das Versiegeln von Sensoren geht, wie beispielsweise von ultraschallbasierten Abstandssensoren für Einparkhilfen von Fahrzeugen, setzen unsere Kunden gerne auf die Silikonschäume FERMASIL® oder Gießharze FERMADUR® von Sonderhoff Chemicals.

Die Ultraschallsensoren funktionieren nach dem Echolotprinzip, mit dem sich beispielsweise auch Fledermäuse orientieren. Die Sensoren senden kurze Ultraschallimpulse aus, die von Hindernissen reflektiert werden. Die Echosignale werden von den Sensoren registriert und von einem zentralen Steuergerät ausgewertet.

Einen entscheidenden Beitrag für eine hochwertige Systemlösung und das zuverlässige Funktionieren von Sensoren liefern die Produkteigenschaften der dafür eingesetzten Silikonschäume FERMASIL® und der Gießharze FEMADUR®,  sowie die hochpräzise Verarbeitung mit den vollautomatischen Misch- und Dosieranlagen von Sonderhoff Engineering.