LED-Beleuchtung vergießen für optimalen Schutz und Lichtdurchlässigkeit

 

Ob für Innen- oder Außenbeleuchtungen, Frontscheinwerfer, Rück- oder Hinweisleuchten, Leuchtreklamen oder Anzeigetafeln, die LED-Lichttechnik wird  in vielen Anwendungsbereichen der Industrie und im Haushalt eingesetzt, nicht zuletzt als optisch attraktives Designelement oder durch zusätzliche Leuchtfunktionen.

Speziell für den Außeneinsatz müssen LED-Leuchten durch Versiegelung mit Gießharzen vor Wasser, Staub und anderen Witterungseinflüssen geschützt werden. Dafür sorgen die transparenten Vergusssysteme FERMADUR® auf Polyurethanbasis oder FERMASIL® auf Silikonbasis. Für eine wirksame Verkapselung und damit höhere Lebensdauer der Leuchtdioden!

Transluzente, opak eingetrübte Vergusssysteme werden für eine optimale Lichtstreuung eingesetzt.

Sonderhoff Vergussmassen erfüllen hohe Dichtigskeitsanforderungen

Die 2-Komponenten Vergusssysteme FERMADUR® auf Polyurethan- und FERMASIL® auf Silikonbasis erfüllen die von der Industrie geforderten hohen Dichtigkeitsanforderungen wie mechanische Stabilität, Temperatur-, Alterungs- und Witterungsbeständigkeit.

Da die LED-Elemente komplett vollflächig vergossen werden können, kann auf eine Kunststoffabdeckung, die leicht zerkratzen kann, verzichtet werden. Die Dichtigkeit vergossener LEDs ist deutlich höher als die von transparenten Kunststoffabdeckungen. Je nach Vergussformulierung und in Abhängigkeit vom Bauteil sind in der Gesamtkonstruktion von LED-Leuchten Dichtigkeitsklassen bis IP68 möglich.

Mit einer solchen Dichtigkeit der Bauteile sind auch Außen- und Unterwasseranwendungen, zum Beispiel bei Schwimmbadbeleuchtungen, möglich. Für Tunnelbeleuchtungen können die FERMADUR® und FERMASIL® Vergusssysteme auch flammhemmend eingestellt werden, so dass sie die Prüfung nach UL 94 V-0 bestehen

LED-Verguss – lichtdurchlässig und temperaturstabil

Für LED-Außenanwendungen sind die FERMASIL®  Vergussprodukte im Bereich zwischen -40° C und 165° C temperaturstabil. Bei hoher UV-Stabilität bleibt die Lichtdurchlässigkeit (ca. 90%) der transparenten Vergusssysteme auch bei einem 40-Tage-Dauertest bei 150° C erhalten.

Die Fließfähigkeit, Reaktivität, Härtegradierung, Dichte und Temperatur-beständigkeit der Silikon-basierten Gießharze  können entsprechend den Einsatzbedingungen der Bauteile angepasst werden.

Mit diesem breiten Spektrum an Eigenschaften kann LED-Lichttechnik zuverlässig versiegelt werden, um sie vor Feuchtigkeit, Staub, Korrosion sowie äußeren mechanischen, chemischen und thermischen Einflüssen zu schützen.

Verarbeitung mit Sonderhoff Misch- und Dosieranlagen

 

Die für den Vergussauftrag eingesetzte Misch- und Dosiermaschine von Sonderhoff vermeidet Lufteinschlüsse und Schlieren und stellt so einwandfreien Verguss mit hoher Lichtdurchlässigkeit sicher.

Luftblasen würden ansonsten zu Trübungen und Abweichungen der definierten Abstrahlcharakteristik der LEDs führen. Mit der Dünnschichtentgasung in den Vorratstanks wird die im Verguss befindliche Luft komplett evakuiert.

Eine optimale Vergusstransparenz der klar vergossenen LEDs ist das Ergebnis!