Je mehr Elektronik im Auto desto wichtiger ihr Schutz

Immer mehr Elektronik kommt in die Autos. Diese Entwicklung wird getrieben durch Trends hin zu Elektromobilität, Infotainment und Konzepten wie das selbstfahrende Auto. So steuert die Elektronik unzählige Funktionen, zum Beispiel Fahrerassistenzsysteme, Bordcomputer, Autoalarmanlagen, Multimediageräte, Motorsteuerung, Airbag, Antiblockiersystem und Fahrdynamikregelung. Dazu sind an verschiedensten Stellen im Auto elektrische und elektronische Bauteile verbaut, die wiederum oft auch miteinander kommunizieren müssen. Diese hohe Komplexität und sensible Technik sind häufig die Ursache für Ausfälle und Fehlfunktionen, die ein Auto lahmlegen können.

Deshalb müssen diese Elektronikbauteile besonders geschützt werden. Meistens durch Kunststoff- oder Metallgehäuse, die mit Schaumdichtungs-, Klebstoff- oder Vergusssystemen von Sonderhoff abgedichtet, verklebt oder versiegelt werden. Diese Systeme tragen mit dazu bei, dass die Ansprüche an die Elektronik im Fahrzeug bezüglich Robustheit, hohe Temperaturen, Schwingungs- und Stoßfestigkeit sowie Zuverlässigkeit erfüllt werden.

Die FERMAPOR® K31 Polyurethan Schaumdichtungen oder die sehr temperaturbeständigen Silikonschaumdichtungen FERMASIL® dichten Gehäuse für Steuerungselektronik, E-Box-Abdeckungen und Kontaktplatten gegen Umgebungseinflüsse ab.
Mit FERMADUR® Vergusssystemen werden z. B. Thermoregler, Verbindungsstecker, Relais und Kondensatoren wasserdicht vergossen.