SONDEHROFF DM 402 / DM 403 / DM 404

Oft kopiert und nie erreicht!

Die SONDERHOFF DM 402/403/404 ist eine Hochleistungsmisch- und dosieranlage für zwei bis vier Komponenten zum teil- und vollautomatischen Auftrag von Dichtungsschäumen, Klebstoffen und Vergußmassen auf unterschiedlichste Bauteile. Mit dieser Anlage werden flüssige, mittel- und hochvis kose Kunststoffe wie Polyurethane, Silikone, Epoxidharze oder andere polymere Reaktionswerkstoffe exakt verarbeitet.

Bei der SONDERHOFF DM 404 ist die Steuerung auf die 4-Komponenten-Verarbeitung ausgerichtet und im Bedienpanel entsprechend dargestellt. Das Ventil für die vierte Materialkomponente wird am Mischkopf manuell gesteckt.

 

 

Modularer Aufbau, innovative Technologie und prozesssichere Abläufe sind die Garanten für die Rentabilität Ihrer Investition.

Die Baureihe SONDERHOFF DM 40x lässt sich als "Arbeitstier" in anspruchsvolle Inline-Fertigungen einbinden, mit höchsten Anforderungen an die Wiederholgenauigkeit, genauso wie in Lohnfertigungsumgebungen mit häufig wechselnden Bauteilen und unterschiedlichsten zu verarbeitenden Materialien. Die SONDERHOFF DM 40x fügt sich immer höchst zuverlässig in den Produktionsprozess ein und ist in puncto Langlebigkeit Benchmark in der Branche.

Dynamik, Geschwindigkeit, Präzision

Sehr zuverlässig auch bei hoher Geschwindigkeit

Hohe Beschleunigung, enge Radien und fließende Bewegungen über lange Konturen – kein Problem für die Linearroboter SONDERHOFF LR-HE plus und SONDERHOFF LR-HD. Die dynamischen 3-Achsen-Linearroboter zeichnen sich aus durch hohe Steifigkeits- und Beschleunigungswerte über einen sehr großen Verfahrbereich. Dabei brauchen sie im Vergleich zu 6-Achs-Robotern deutlich weniger Platz und zeigen gleichzeitig eine sehr fließende Bewegung – entscheidend für einen gleichmäßigen und konturgenauen Auftrag polymerer Reaktionswerkstoffe.

Die Bedienung, Programmierung und Ansteuerung erfolgt über Dialogeingabe in Menütechnik mittels Tastatur, die Visualisierung über das Display in der zentralen Dosier- und Mischanlagensteuerung. Bevorzugte Einsatzbereiche sind Anwendungen mit hohen Auftragsgeschwindigkeiten in Verbindung mit abrupten Richtungsänderungen.

Für heute und morgen gerüstet

Größte Flexibilität bei den Ausstattungsoptionen für unterschiedlichste Fertigungskonzepte.

Wer eine Misch- und Dosieranlage der Marke SONDERHOFF erwirbt, ist heute schon für künftige Aufgaben gerüstet. Damit können unterschiedliche Bauteile mit neuen Geometrien und Materialien auch unter möglicherweise anderen Bedingungen verarbeitet werden.

Die 3-Komponenten Version SONDERHOFF DM 403 ermöglicht den Parallelbetrieb von zwei unterschiedlichen Materialsystemen mit gleicher B-Komponente. Die SONDERHOFF DM 404 erweitert die Verarbeitungsmöglichkeit um eine weitere Komponente: So können zwei Materialsysteme mit jeweils unterschiedlichen B-Komponenten oder drei Materialsysteme mit gleicher B-Komponente verarbeitet werden. An welchem Platz auch immer, als Bestandteil einer vollautomatisierten Fertigungsstraße oder als Stand-Alone-System, jede Anlage aus der Baureihe SONDERHOFF DM 402/403/404 ist auf Grund ihrer modularen Bauweise auch in IHR Fertigungskonzept integrierbar.

Qualität auf höchstem Niveau

Höchste Prozesssicherheit und Maschinenverfügbarkeit

Die eingesetzten Materialien werden in immer gleichbleibend hoher Fertigungsqualität verarbeitet. Ein weiterer Garant zur sicheren Anlagen- und Prozesssteuerung ist der Einsatz moderner Sensorik und Aktorik. Die automatische Protokollierung aller Anlagen-, Material- und Prozessdaten gewährleistet jederzeit die Nachvollziehbarkeit des vorangegangenen Produktionsablaufes.

Als entscheidende Maßnahme zur Absicherung einer kontinuierlich hohen Maschinenverfügbarkeit wurde ein umfassendes Servicekonzept entwickelt. Es basiert vor allem auf dem Grundgedanken der vorbeugenden und geplanten Wartung.

Wiederholgenauigkeit ist Trumpf

Die Linearroboter SONDERHOFF LR-HD und LR-HE plus

Das Grundgestell der Linearroboter ist in Stahlprofilträgerkonstruktion ausgeführt, geschweißt, lackiert, inkl. Nivellierfüßen und für eine Bodenverankerung vorbereitet. Das Führungssystem ist mit wartungsfreien, verschleißarmen Linearlagern für hohe Belastungen ausgelegt. Verdrehsteife Präzisionsgetriebe und Kupplungen sowie hochdynamische AC-Servo- und Zahnstangenantriebe bei dem Linearroboter SONDERHOFF LR-HD sorgen für sehr gleichmäßige und ruhige Achsenbewegungen ohne Stottern- und Zittern.

Bei dem Linearroboter SONDERHOFF LR-HE plus werden alle Achsen über AC-Servoantriebe gleichmäßig und ruhig bewegt, Omega Zahnriemenantrieb auf der X- und Y-Achse und Zahnstangenantrieb auf der Z-Achse. Die Bahnsteuerung ist in der zentralen „IPC“-Steuerung der Dosier- und Mischanlage integriert.

High Tech – immer eine Nasenlänge voraus

Hochdruckwasserspülung und Düsenverschlusssystem SONDERHOFF STOP-DROP DVS-3

In der Basisausstattung ist der Präzisionsmischkopf SONDERHOFF MK 400 oder MK 425 enthalten. Optional kann einer der weiter entwickelten Präzisionsmischköpfe SONDERHOFF MK 600, MK 625 oder MK 650 eingesetzt werden. Beide Mischkopfserien bieten durch die Hochdruckwasserspülung zur Mischkammerreinigung qualitative, ökologische und wirtschaftliche Vorteile. Die ökologische Hochdruckwasserspülung ist das wesentliche Merkmal einer umweltfreundlichen Verarbeitung von zweikomponentigen Reaktionswerkstoffen.

Das Mischungsverhältnis lässt sich stufenlos von 1 : 100 bis 100 : 1 verstellen. Die Ausbringmenge reicht abhängig von der Maschinenkonfiguration von 0,05 bis 100 g/s. Es lassen sich Materialviskositäten von 1 bis 2.000.000 mPas
verarbeiten. Die Luftbeladungsmess- und -regelungseinheit SONDERHOFF LBM-3 sorgt für gleich bleibende Qualität der Materialkomponenten. In Verbindung mit druckgeregelter Rezirkulationstechnik wird eine präzise Austragsmenge erreicht.

Das Düsenverschlusssystem SONDERHOFF STOP-DROP DVS-3 verhindert Nachtropfen und stellt einen exakt dimensionierten Kopplungsbereich sicher.

Komfortabel arbeiten und steuern

Teach-in-Box und Bedienoberfläche SONDERHOFF CONTROL II

Die Misch- und Dosieranlagen der Baureihe SONDERHOFF DM 402/403/404 sind so konzipiert, dass Sie als Bediener die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen einfach und sicher erfüllen können. Die Bedienung erfolgt standardmäßig über das einfach zu handhabende, multifunktionale Mobilepanel SONDERHOFF MP mit integriertem 6,5“ Touchscreen.

 Noch komfortabler geht es mit der zusätzlich einsetzbaren 15“ Touchscreen Bedienoberfläche SONDERHOFF CONTROL II, die als Ausstattungsoption angeboten wird. Durch Voreinstellbarkeit und Regelung aller Maschinen- und Prozess-parameter ist der vollautomatische Produktionsablauf der Misch- und Dosiermaschine sichergestellt.

Eine wesentliche Erleichterung bei der Kontur-programmierung von Bauteilen wird durch die Nutzung des  Mobilepanels SONDERHOFF MP erreicht. Durch den modularen Aufbau ist die Maschine leicht zugängig, so dass Pflege- und Wartungsarbeiten schnell und einfach durchgeführt werden können

Immer nah dran am Geschehen

Echtzeitsteuerung und Online-Ferndiagnose

Die Steuerung der SONDERHOFF DM 402/403/404 basiert auf der Verwendung zukunftsorientierter Industrie-PC- Technologie unter Einsatz eines Echtzeit-Betriebs- und Bussystems. Dieses System weist keine mechanischen Verschleißteile wie Festplatten oder Lüfter auf. Alle System- und Programmdaten werden auf CompactFlash-Speicher karten vorgehalten.

Die Vernetzung und Anbindung von externen Geräten kann einfach per Plug & Play durchgeführt werden. Durch den Einsatz von Onboard -und Ferndiagnose ist unser Service für Sie weltweit verfügbar.

Sichere Bauteilzuführung bei kurzer Taktung

Wechseltisch in ein oder zwei Ebenen

Der Wechseltisch der Dosier- und Mischanlagen der Baureihe SONDERHOFF DM 402/403/404 ermöglicht das Bearbeiten der Bauteile auf zwei im Pendelbetrieb arbeitenden Aufnahmeplatten. Diese sind in einer Ebene (SONDERHOFF WT 1-LEVEL) beziehungsweise zwei übereinanderliegenden Ebenen (SONDERHOFF WT 2-LEVEL) angeordnet, so dass sehr kurze Taktzeiten und ein kontinuierlicher Produktionsbetrieb gewährleistet werden.

Der Aufbau des Tisches besteht aus einem stabilen Grundgestell inkl. Nivellierfüßen, einer Vorbereitung für die Bodenverankerung und zwei beweglichen Aluminiumtischplatten mit Bohrbild zur Befestigung der Werkstücke oder Werkstückaufnahmen.

Der Wechseltisch ermöglicht eine strikte Trennung vom Robotergefahrenbereich zum Einlegebereich korrespondierend zum bewährten Sicherheitskonzept.

Steuerungskonzept
  • Multifunktionales Mobilepanel SONDERHOFF MP mit integriertem 6,5“ Touchscreen
  • Intuitive Bedienung mit programmierbaren Tasten, Funktions- und Touchtasten
  • Modulare IPC-Steuerung im Schaltschrank mit Powerlink
  • NOT-HALT-Funktion mit bewährtem Sicherheitskonzept, echtzeitfähiges Bussystem
  • Schaltschrank steckbar
  • Auswahl für Betriebsart Einrichten / Stand-by / Manuell / Automatik
  • Rezepturverwaltung
  • Bediener-Passwortschutz selektierbar in 4 Ebenen
  • Programmierbare Topfzeitüberwachung und Dosiermengenvorwahl sowie automatische Spülung und Materialkonditionierung (Luftbeladung, Rühren, etc.)
  • Automatische und spontan verfügbare Fördermengenverstellung durch Druckregelung
  • Drucküberwachung der Komponenten, digitale Komponentendruckanzeige
  • Zeitschaltuhr mit Einschaltautomatik
  • Offene Peripherieschnittstelle
  • Zentrale Steuerung zusätzlicher Peripherie/Automation möglich
  • Datensicherung mittels USB-Stick, serieller Schnittstelle oder LAN
  • Datenspeicher für Betriebssystem und Systemprogramme
Antriebstechnik
Drehzahlgeregelter Servogetriebemotor mit Drehzahlanzeige und Einstellung am Display
  Pumpen Mischkopf
Antriebsleistung 0,94 kW 0,94 (alternativ 1,13 ) kW
Antriebsdrehzahlen 1 – 250 U/min 1 – 4.500 (alternativ 1 – 6.000) U/min
Präzisionszahnradpumpen (wahlweise)
Größe 0,05 / 0,10 / 0,20 / 0,3 / 0,6 / 1,2 / 3,0 / 6,0 / 12,0 / 20,0 ccm/U
Spezialpumpen auf Anfrage
Schlauchpaket
Länge gemäß Kundenanforderung mit allen elektrischen und pneumatischen Verbindungen
A-Komponente Gewebeverstärkter Polyamid-Hochdruckschlauch
B-Komponente Stahlarmierter Teflon-Hochdruckschlauch
Pneumatik
  • Pneumatik mit Filterdruckminderer, Wartungseinheit mit Drucküberwachung und Ventilinsel zur Ansteuerung der pneumatischen Verbraucher
Anschlusswerte
Elektrik Ausführung nach EN 60 204-1
Netzanschluss 3 x 400 V, 50 Hz oder 60 Hz, bzw. in länderspezifischer Sonderspannung
Nennleistung ca. 10 kVA
Ø Verbrauch ca. 4 kVA
Druckluftanschlusswert ca. 150 l/min bei 6 - 7 bar
Wasseranschlusswert ca. 13 l/min bei min. 4 bar
Abmessungen

Podest inkl. Materialdruckbehälter (pro Komponente): 625 x 1.500 x 860 mm B/H/T, ca. 85 kg

Dosieranlage/Mechanikschrank: 1.210 x 1.400 x 510 mm B/H/T (ohne Rahmen, Füße oder Trageösen), ca. 300 kg
Schaltschrank: 1.210 x 2.650 x 510 mm B/H/T, ca. 350 – 450 kg
Allgemeines
Chassis modularer Hybridaufbau, lackiert RAL 7035
Behälterpodest Gitterrost verzinkt, mit einstellbaren Nivellierfüßen und Auffangwanne, separat stehend
Mischungsverhältnis von 100 : 1 bis 1 : 100, stufenlos verstellbar
Ausbringmenge von 0,05 bis 100,0 g/s, andere Ausbringmengen auf Anfrage
Viskositätsverarbeitungsbereich 1 - 2.000.000 mPas, andere Viskositäten auf Anfrage

Steuerung

  • Schutztürsicherheitsabschaltung mit Zuhaltung (optional bei Auslieferung mit Schutzzaun)

  • Bedienfeld freistehend mit Anzeigeelementen und Bedientasten, Visualisierung über 15“ Touchscreen

  • Display-Sprachumschaltung deutsch, englisch, französisch, spanisch, italienisch, chinesisch

  • Andere länderspezifische Sprachanpassungen möglich

  • Adernkennzeichnung

  • Schaltschrankbeleuchtung

  • Betriebsstundenzähler

  • Fernwartung über Modem oder TCP/IP

  • Spannungsanpassung an Fremdspannungen, 60 Hz-Ausführung

  • Klimagerät für Schaltschranktemperierung

Materialaufbereitung

  • Materialdruckbehälter mit kapazitiven Minimum-Füllstandssensoren, Sicherheitsdruckventil (TÜV baumustergeprüft), Überfüllsicherung
  • (nur bei Nutzung einer Nachfüllstation) und Absperrkugelhahn, mit Druckluftarmaturen und Druckluftreduzierventilen
  • zur Vordruckregelung der Behälterdrücke
  • Materialdruckbehälter, einwandig, Stahl verzinkt in 24 l oder 44 l
  • Materialdruckbehälter, einwandig, Chromnickelstahl in 24 l oder 44 l
  • Materialdruckbehälter, doppelwandig, Chromnickelstahl in 24 l, 44 l oder 90 l
  • Maschendrahtfilterpatronen und Plattenspaltfilter
  • Drehstromrührwerk mit 22 U/min oder alternativ 99 U/min
  • Elektrische Heizung für einwandige Behälter
  • Temperierung für doppelwandige Behälter
  • Automatische Luftbeladung
  • Manuelle Evakuierung
  • Vorbereitung zur Steuerung einer automatischen Nachfülleinrichtung
  • Materialversorgung durch Nachfüllstationen für Gebinde von 20 bis 1.000 Liter

Qualitätssicherung

  • SONDERHOFF LBM-3 Mess- und Regelungseinheit der Luftbeladung
  • Set-up- und Alarmprotokollierung, Prozessdatenprotokollierung
  • Weitere Qualitätssicherungseinrichtungen nach Kundenwunsch adaptierbar

Schlauchpaket

  • Rezirkulationsschlauchpaket
  • Elektrische Heizschläuche mit stahlarmierter Teflon-Hochdruckschlauchseele
  • Doppelwandiger Medium-Heizschlauch mit Teflon-Hochdruckschlauchseele

Mischkopfvarianten

  • SONDERHOFF MK 20 mit Stichleitungen und statischer Vermischung
  • SONDERHOFF MK 400 / MK 425 mit Stichleitungen und Hochdruckwasser- oder Komponentenspülung
  • SONDERHOFF MK 400 / MK 425 mit Rezirkulation und Hochdruckwasser- oder Komponentenspülung
  • SONDERHOFF MK 600 / MK 625 / MK 650 mit Rezirkulation und Hochdruckwasser- oder Komponentenspülung

Allgemeines

  • Materialversorgungsüberwachung für Komponentenpumpen
  • Drucklufttrockner MDK 6
  • Spül- und Füllschussbehälter
  • Ersatzteilpakete
  • Schutzzaun nach Abklärung des Lieferumfangs und der gesetzlichen Bestimmungen
  • Transport, Inbetriebnahme und Schulung